Dolomiten no image

Published on April 14th, 2008 | by VIVODolomiten

0

Die Sage vom Riesen Haunold

In der Entstehungszeit der Stiftskirche sollen im Felsenreich um Innichen mehrere Riesen ihr Unwesen getrieben haben. Einen, den Riesen Haunold, konnte man dazu überreden, beim Kirchenbau zu helfen. Er schleppte die schweren Steinquader herbei. Dafür verlangte der Riese Haunold als tägliche Mahlzeit ein Kalb und drei Scheffel Bohnen. Nach der Fertigstellung der Stiftskirche wurde man allerdings den Riesen nicht mehr los. Er verlangte nach wie vor seine tägliche Mahlzeit, was den Innichnern recht teuer zu stehen kam. Der Gemeinderat musste zusammentreten. Nach langen Beratungen fand man die Lösung, den Riesen Haunold loszuwerden. Man baute eine Art Fallgrube, in der sich der überlistete Riese zu Tode stürzte. Sein Geist lebt heute noch im Berg weiter, der nach ihm „Haunold“ benannt wurde. Als Erinnerung wurde eine große Rippe von ihm in der Vorhalle der Stiftskirche aufgehängt, wo sie heute noch besichtigt werden kann.


About the Author

VIVODolomiten

ist das Reiseportal von Dolomitenfans für Dolomitenfans. Unser Insider-Blog, auf welchem Sie sich gerade befinden, bietet interessierten Besuchern Ausflugs- und aktuelle Veranstaltungstipps, Interviews und Hintergrundinformationen aus dem Reich der Dolomiten...



Comments are closed.

Back to Top ↑