Allgemein no image

Published on September 29th, 2008 | by VIVODolomiten

0

Am höchsten Gipfel der Sellagruppe – am Piz Boècor

Der Piz Boè ist mit seinen 3.152 Metern Meereshöhe der einzige Dreitausender der Sellagruppe. Und obendrein einer, dessen Aufstieg sich nicht allzu schwer gestaltet – insofern man die gängigen Aufstiegsrouten einschlägt und nicht etwa dem Piazzetta-Klettersteig folgt, gilt dieser doch als einer der schwierigsten.

Los ging’s also morgens um 9 Uhr. Besser gesagt, da waren wir schon vor Ort, in Corvara, am Parkplatz der Seilbahn-Talstation. Von dort fuhren wir mit der Boè-Kabinen-Umlaufbahn bis zum Crep de Mont und anschließend weiter mit dem Vallon-Doppelsessellift bis auf die Höhe der Kostner Hütte. Wir wollten uns ein paar Höhenmeter ersparen, um länger am Gipfel verweilen zu können – wir rechneten nämlich für den Nachmittag mit schlechtem Wetter.

Oben angekommen hieß es dann raus aus den gemütlichen Sesseln, Schuhe schnüren, Wanderstecken präparieren und los geht’s. Vorbei an der Franz-Kostner-Hütte stiegen wir in den Weg Nr. 672 ein. Gleich zu Beginn waren unsere „Kletterkünste“ gefordert, allerdings nur begrenzt – das Drahtseil half und gab Sicherheit im Anstieg. Von dort marschierten wir weiter. Kurz vor der Ankunft führte ein schmaler Grad hinüber in Richtung Gipfelkreuz; links und rechts ging es ordentlich steil nach unten.
Nach etwa 2 ¼ Stunden erreichten wir schließlich den Gipfel. Die tolle Aussicht, die wir uns erhofft hatten, die blieb uns allerdings verwehrt. Nicht Nebel erwies sich als Spielverderber, es war Sahara-Sand, der vom afrikanischen Kontinent gegen Norden wehte. Doch die feinen Sandkörner taten der guten Stimmung am Gipfel keinen Abbruch, schließlich durften wir uns über sommerliche Temperaturen und einen fast wolkenlosen Himmel freuen.

Zurück ging es auf dem Weg Nr. 638. Bis auf eine steile Stelle, welche über Steine und Geröll führte, gestaltete sich der Abstieg, für welchen wir nochmal ca. 1 ¼ Stunden benötigten, relativ einfach. Bei einer entspannten Fahrt mit dem Sessellift Richtung Tal konnte der Tag gemütlich ausklingen.

Tourdaten:
Ausgangspunkt: Corvara in Badia (1.550m)
Ziel: Piz Boè (3.152m)
Gehzeit: Aufstieg 2-2 ¼ Stunden, Abstieg 1-1 ¼ Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Beste Grüße
Hons, Klaus, Stefan und Carmen


About the Author

VIVODolomiten

ist das Reiseportal von Dolomitenfans für Dolomitenfans. Unser Insider-Blog, auf welchem Sie sich gerade befinden, bietet interessierten Besuchern Ausflugs- und aktuelle Veranstaltungstipps, Interviews und Hintergrundinformationen aus dem Reich der Dolomiten...



Comments are closed.

Back to Top ↑