Dolomiten

Published on März 17th, 2010 | by VIVODolomiten

0

Woher kommt eigentlich der Name Deutschnofen?

Woher kommt eigentlich der Name Deutschnofen? Spuren zeugen davon, dass bereits 5000 bis 5700 v. Chr. Menschen in der Gemeinde Deutschnofen im Eggental,
welches sich am Fuße des Latemars befindet lebten. Einst ging man davon
aus, dass sich der Name aus den Worten „deutschen Ofen“ ableitete, in
dem die Hessen und Schwaben das Erz aufgrund des Bergbaus geschmolzen
haben. Dies ist jedoch nur eine Vermutung. Man weiß heute, dass die
Wälder von romanischen Einwohnern gerodet wurden und der Name „nove“
(Neu) zum ersten Mal 888 n.Ch. erschien, später kam dann der Beiname
„toitonica“ hinzu. Der heutige Ortsname Deutschnofen hat sich dann aus
dieser Zusammensetzung entwickelt.

70% der  Gemeinde, welche zum Gebiet Rosengarten-Latemar  in den
Dolomiten gehört wird von Wald eingenommen. Früher war der Holzreichtum
wirtschaftlich sehr wichtig, heute jedoch  hat der Tourismus vor allem
im Skigebiet Obereggen viel an Bedeutung gewonnen. Die zahlreichen Unterkünfte in Deutschnofen
verfügen über ein großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten und
kulinarischen Köstlichkeiten, sodass sie allen Erwartungen gerecht
werden und den Urlaub zu einer unvergesslichen Erinnerung werden lassen.

Weiter südlich von Deutschnofen befindet sich die Gemeinde Petersberg und Maria Weißenstein, welches zu einem der bekanntesten Südtiroler Wallfahrtsorte zählt und auf keinen Fall unbesichtigt bleiben sollte.

Tags: , , , , , , , , ,


About the Author

VIVODolomiten

ist das Reiseportal von Dolomitenfans für Dolomitenfans. Unser Insider-Blog, auf welchem Sie sich gerade befinden, bietet interessierten Besuchern Ausflugs- und aktuelle Veranstaltungstipps, Interviews und Hintergrundinformationen aus dem Reich der Dolomiten...



Comments are closed.

Back to Top ↑